Schwangerschaft und Substitution – die Behandlung von Mutter und Kind

 Am 26.10.2016 lud die Drobs zum dritten Qualitätszirkel Substitution im Rathaus der Stadt Iserlohn ein. Wie immer wurde der Abend zum Thema „Schwangerschaft und Substitution“ moderiert von Herrn Theo Spanke, substituierender Arzt aus Schwerte.

3-qz 3-qz-2

Mit Herrn Dr. Bildheim, Chefarzt der Kinderklinik im Ev. Krankenhaus Bethanien Iserlohn, Frau Dr. Harbrink-Schlegel, niedergelassene substituierende Ärztin aus Iserlohn, und Frau Yildir, Kinderkrankenschwester (Bethanien Krankenhaus Iserlohn) konnten drei Referenten gewonnen werden, die über die zahlreichen Erfahrungen mit schwangeren Substituierten und auch den Neugeborenen aus dem ambulanten und stationären Setting berichten konnten. Die Gäste präsentierten den zahlreich erschienenen Zuhörern ein Modell der optimalen Zusammenarbeit in der Behandlung von werdenden substituierten Müttern (vor, während und nach der Geburt) sowie die Behandlung des unter einem Substitut geborenen Kindes. Der Entzug des bereits abhängigen Neugeborenen wurde sehr eindringlich von Herrn Dr. Bildheim und Frau Yildir beschrieben.

 

Nochmals einen Dank für den überaus interessanten Vortrag!

 

Rebekka Rollmann

Drobs Iserlohn

 

Die Kommentare sind geschlossen.