Projekttage mit der Realschule „Am Bömberg“ im Kinder- und Jugendzentrum Karnacksweg in Iserlohn

Vom 27. – 28.10.2016 fand zum ersten Mal in Kooperation mit der Realschule „Am Bömberg“, dem Fachmann für Jugendberatung (JoKer), Christian Bodächtel, und der Suchtpräventionsfachkraft der DROBS, René Sadowski, im Jugendzentrum im Karnacksweg eine Prophylaxeveranstaltung statt.

Im Vorfeld hatten sich die beiden Kollegen der DROBS auf Nachfrage des Schulsozialarbeiters Jörg Simon in den Räumlichkeiten der Realschule getroffen, um für die Schüler des Jahrgangs 9 ein passendes Präventionsprogramm zu schnüren. Es war allen Beteiligten wichtig, die Hemmschwellen gegenüber der Drogenberatung bei den Schülern zu verringern und mit den Jugendlichen darüber hinaus ins Gespräch zu kommen. So lag die Idee nahe, die Präventionstage in den Räumlichkeiten des Jugendzentrums durchzuführen, wo seit 2016 die Jugendsprechstunde „JoKer“ angeboten wird.

Insgesamt 82 SchülerInnen waren an den zwei Tagen zu Gast im Karnacksweg, um das Angebot der Jugendsprechstunde  besser kennenzulernen und sich über das Thema „Konsum und Drogen“ auszutauschen.

realschule-boemberg-4

Das Programm setze sich aus Sachinformationen und praktischen Übungen zusammen, welche den Grundstein für einen offenen Dialog legten.

realschule-boemberg-3 realschule-boemberg-5 realschule-boemberg

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei dem JUZ Karnacksweg, dem Schulsozialarbeiter Jörg Simon und den Schülern für eine, aus unserer Sicht, tolle Auftaktveranstaltung bedanken.

René Sadowski, Suchtpräventionsfachkraft

Die Kommentare sind geschlossen.