Die Drogenberatung zu Gast bei der elften Auflage von Alternativ am Sorpesee

Fast schon traditionell besuchte die DROBS auch in diesem Jahr am 25.06.2017 die jugendlichen Teilnehmer des Erlebnispädagogischen Wochenendes am Sorpesee.

In diesem Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler des Burggymnasiums Altena an der Veranstaltung teil.

Neben den vielen abwechslungsreichen Einheiten zu verschiedenen Themen besuchten, als Teil der Veranstaltung, auch der Drogenberater Daniel Kämmer, Standort Werdohl, sowie die Prophylaxefachkraft Rene Sadowski die Teilnehmenden, um in einer entspannten und unverbindlichen Atmosphäre die Arbeit der Beratungsstelle vorzustellen.

Im Anschluss an die Darstellung der Arbeitsschwerpunkte wurden in Form eines Gesprächskreises die aktuellen Konsumtrends thematisiert und Meinungen zum Thema Shisha rauchen, Cannabis legalisieren und neue psychoaktive Substanzen ausgetauscht.

Konstatieren lässt sich, dass durch die mittlerweile vorhandene mediale Präsenz verschiedenster Themen aus dem Suchthilfesystem auch das Bedürfnis nach umfangreicher Aufklärung und einem offenen und ehrlichen Austausch zu den unterschiedlichen Themen zu wachsen scheint.

Die Mitarbeiter der Drogenberatungsstelle nahmen das aktuell vorhandene Interesse der Schülerinnen und Schüler gerne auf und thematisierten die Wirkungsweisen, die neuen Zugangswege- wie etwa Plattformen im Internet- und damit einhergehende Gefahren für erfahrene wie unerfahrene Drogenkonsumenten.

 

 

Daniel Kämmer,

Standort Werdohl

Die Kommentare sind geschlossen.