„Cannabis-Methodenkoffer-Schulung“ am Bergstadtgymnasium Lüdenscheid

Am 25.09.2018 fand die erste Multiplikatorenschulung für den neuen „Cannabis-Methodenkoffer“ am Bergstadtgymnasium in Lüdenscheid statt.

Was verbirgt sich hinter dem Cannabis-Methodenkoffer?

Das Cannabis-Präventionsprogramm „Stark statt breit“ und somit auch der Methodenkoffer richtet sich an junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren mit dem Ziel, über die körperlichen und psychischen Auswirkungen des Cannabiskonsums zu informieren, die rechtlichen Folgen zu verdeutlichen und die Haltung zu Cannabis in Frage zu stellen. Vor allem aber zielt es darauf ab, mit den Jugendlichen, jungen Erwachsenen, aber auch z. B. mit Eltern erlebnisorientiert in Kontakt zu kommen, aktiv zu diskutieren, sie wahrzunehmen mit ihren eigenen Meinungsbildern, ihren Bedürfnissen und Befürchtungen. „Stark statt breit“ will aufklären, die Persönlichkeit stärken und mögliche Alternativen zum Drogenkonsum aufzeigen.

Mit dem Koffer und dem dazugehörigen Handbuch erhalten die Nutzer/innen – pädagogische Fachkräfte in Schulen und Jugendeinrichtungen – nach vorheriger Schulung durch die örtliche Prophylaxefachkraft eine praktische Material- und Methodensammlung an die Hand, mit deren Hilfe sie selbst in ihren Einrichtungen Workshops durchführen können.

Der „Stark statt breit“-Methodenkoffer zur Cannabisprävention wurde gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW im Rahmen von „Stark statt breit“, dem Präventionsprogramm Cannabis Nordrhein-Westfalen.

                                         

 

 

 

 

 

(https://www.ginko-stiftung.de/landeskoordination/home/nachricht2410.aspx)

 

Wir bedanken uns recht herzlich für die spannende Fortbildung und freuen uns schon auf ein Feedback aus der Praxis.

 

René Sadowski, Präventionsfachkraft

DROBS Standort Iserlohn

 

Die Kommentare sind geschlossen.