Besuch der Erzieher im Anerkennungsjahr am Friederike-Fliedner-BK Iserlohn

Nun schon zum dritten Mal besucht die Drobs Iserlohn die Erzieher im Anerkennungsjahr des Friederike-Fliedner-Berufskollegs in Iserlohn, um gemeinsam einen Vormittag zu gestalten: Die Prophylaxe Fachkraft René Sadowski arbeitete in Begleitung der Drogenberaterin Rebekka Rollmann mit den Erziehern an den Themen „Prävention im Kindergarten und in der Schule“, „Umgang mit konsumierenden Jugendlichen“ und  „Elternarbeit“. Nach wie vor konsumieren viele Jugendliche  nach der Schule und am Wochenende Substanzen, um so die Freizeit gestalten zu können. Im Gespräch mit den Erziehern im Anerkennungsjahr, die vor allem in der stationären Jugendhilfe oder im offenen Ganztagsbereich tätig waren, wurde der aktuelle Trend bestätigt, dass die freie Zeit häufig über das Nutzen der Smartphones gefüllt wird.

MK Gym. Is.

„Ein Thema, das uns die nächsten Jahre beschäftigen wird, ist sicherlich die digitale Abhängigkeit. Die Generation Wisch und Klick sollte von Beginn an einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Handy lernen. Viele Jugendliche verbringen nicht nur mehrere Stunden mit den Telefonen, sondern sind ständig online und erreichbar. Dass darin eine Gefahr liegen kann, ist den meisten gar nicht klar.“ ergänzt René Sadowski.

Im nächsten Schuljahr ist die Drobs bereits fest eingeplant, um erneut mit den angehenden Erziehern einen Vormittag zu verbringen.

 

Wir freuen uns schon jetzt darauf und danken für die immer nette Zusammenarbeit!

 

Rebekka Rollmann

Beratung

Anonyme Drogenberatung e.V. Iserlohn

 

Die Kommentare sind geschlossen.