Besonderer Präventionstag an der Hönnequellschule in Neuenrade

Prävention sollte erfinderisch sein, kreativ und lebendig- mithilfe unterschiedlichster Methoden versuchen wir immer auch zielgruppenspezifisch zu agieren, um den jeweiligen Probanden die  Themeninhalte zu vermitteln.

Insbesondere in jüngeren Jahrgängen sollte neben der Informationsvermittlung auch immer ein Erleben mit in den Fokus genommen werden, um der Veranstaltung einen nachdrücklichen Charakter zu verleihen-

Vor diesem Hintergrund haben wir, Daniel Kämmer (Berater DROBS Werdohl) und René Sadowski (Suchtpräventionsfachkraft) uns am 24.04.2018 etwas Besonderes für die siebten Klassen der Hönnequellschule einfallen lassen und im Kellergeschoss der Einrichtung einen ,,Escape-Room„ aufgebaut.

Die Schüler wurden in drei Gruppen aufgeteilt und konnten im Verlauf des Vormittages in einem ersten Abschnitt einem Kurzvortrag zur Arbeit der Drogenberatungsstelle folgen- im Anschluss daran simulierte ein Alkoholbrillenparcours die konsumbedingten Schwierigkeiten bei der Verrichtung alltäglicher Aktivitäten- und abgerundet wurde der Vormittag mit einem besonderen Highlight- aber auch einer echten Herausforderung!

Der Escape-Room erforderte nicht nur die Überwindung der eigenen Angst in fast völlig verdunkelten Räumen, sondern auch das Funktionieren in der Gruppe, gutes Teamwork und gute Antworten auf suchtstoffspezifische Fragestellungen, die erbracht werden mussten, um den Raum verlassen zu können…

Alle Schülerinnen und Schüler waren mit Begeisterung bei der Sache und konnten den Weg zurück in die Freiheit finden- wir bedanken uns für die Experimentierfreude und das große Interesse an der Arbeit und am Thema sowie einen wirklich großartigen, gemeinsamen Vormittag.

Fotos und Presseartikel unter:

https://www.come-on.de/lennetal/neuenrade/drogenberatung-testet-escape-room-projekt-hoennequell-schule-neuenrade-9811134.html

 

Daniel Kämmer

Standort Werdohl

Die Kommentare sind geschlossen.